Objektsuche

Objektsuche hat viele Möglichkeiten
Objektsuche hat viele Möglichkeiten

Bei der Objektsuche bringen wir unseren Hunden bei, einen bestimmten Gegenstand zu finden und von anderen Gegenständen zu unterscheiden. Die gefundenen Objekte werden von den Hunden nicht aufgenommen. Durch ein konditioniertes Anzeigeverhalten verweist der Hund auf den Gegenstand.

Das gesuchte Objekt kennzeichnet sich durch den eigenen Materialgeruch und den Geruch von Herrchen oder Frauchen aus. Überlagert wird der Geruch durch die Gerüche des Suchfelds. Diese Form der Suche ist Höchstleistung für das Hundehirn.

Diese Suche findet auf einer freien Fläche, in einem "Trümmerfeld" oder mit gleichen Behältern statt. Die Anforderungen lassen sich nach Trainingsstand steigern und bieten viele Möglichkeiten, die "Arbeit" spannend zu halten und weiter zu steigern.

Diesen Kurs biete ich sowohl im Einzeltraining als auch als Gruppenunterricht mit zwei bis vier Mensch-Hund-Teams an. Übungszeiten für den Gruppenuntrerricht findest Du im Stundenplan.